6. Rang Weltmeisterschaft TTT in Innsbruck

Natürlich kann man einen 6.Platz nicht mit einer Medaille vergleichen, welche ich in dieser Disziplin schon gewonnen habe, aber wenn man den Weg dahin analysiert, kann ich damit mehr als zufrieden sein!

 

Seit meinem unglücklichen Sturz am Giro Rosa musste ich nicht nur mit angebrochenen Rippen sowie einer starken Erkältung kämpfen, sondern auch mit der Motivation.

Dass ich mich dann 2 Monate alleine zuhause auf die WM vorbereiten musste, ohne Renneinsatz und ohne Teamtraining war nicht einfach. Zudem absolvierte ich die gesamte Vorbereitung auf dem Strassenrad und sass somit nur gerade zwei Tage vor dem WM-Rennen noch auf dem Zeitfahrrad. 

Darum war ich am Start auch sehr nervös, doch zum Glück ist man bei einem Teamzeitfahren sehr schnell im Laktat und hat keine Energie um sich die "was wenn..."-Fragen zu stellen! 

Wir absolvierten die 54km in etwas mehr als einer Stunde mit einem Schnitt über 50km/h! Es war definitiv schmerzhaft ;-)

Am Ende reichte unsere Leistung zu Rang 6 womit wir sicher zufrieden sein dürfen. Damit konnte ich meine Saison äusserst positiv abschliessen! :-)

Gleichzeitig war es auch mein letzter Einsatz für das dänische Team, da ich auf die kommende Saison in ein spanisches Team wechseln werde, das sich mehr auf die bergigen Rennen konzentriert.