Meisterschaften in Dänemark & Schweiz

Bei den Dänischen Meisterschaften im Teamzeitfahren starteten wir mit zwei Vierermannschaften und gewannen Gold und Silber. 

Für unser Team war dieser Titel natürlich wichtig für die Sponsoren doch es war auch für mich als Schweizerin speziell für einen Tag "Dänin" zu sein. 

 

Danach ging es auch schon bald weiter mit den Schweizermeisterschaften, welche ich aus dem Training bestritt, aber trotzdem ambitioniert war. Im Zeitfahren verpasste ich eine Medaille um wenige Sekunden, doch ich war trotzdem sehr zufrieden mit meiner Fahrt, da ich mich vor allem technisch gut gefahren bin, was bisher immer ein riesiges Defizit von mir war. Im Strassenrennen fühlte ich mich selten gefordert und ich fand kein Rezept um die 10 Fahrerinnen umfassende Spitzengruppe weiter zu reduzieren ohne die ganze Arbeit alleine machen zu müssen. Leider fehlte mir auf der letzten Runde in der Abfahrt der Mut und ich musste mich mit Rang 8 begnügen. Trotzdem blieb ein positives Gefühl, da ich mich physisch stark fühlte aber ich mit dem Kopf wohl schon beim Giro Rosa war...