Neues Team für die Saison 2017!

Lange habt ihr nichts mehr von mir gehört. Einige haben sich gefragt: fährt sie überhaupt noch, oder für welches Team?!

Eine turbulente Zeit liegt hinter mir. Das Leben ist mit mir Achterbahn gefahren.

 

Mein Jahr bei Cylance Pro Cycling war gut und ich fühlte mich wohl. Doch um weiterzukommen muss man manchmal die Komfortzone verlassen, darum habe ich meine Vertragsverlängerung abgelehnt. Meine Fähigkeiten und Ziele stimmten nicht mit den Plänen des Teammanagements überein und da ich ein gutes Angebot von meinem ehemaligen Team erhalten hatte, habe ich mich dafür entschieden. Da ahnte ich jedoch noch nicht, welch dramatische Wendung dieser Entscheid noch mit sich bringen würde...

 

Obwohl alles Wesentliche mündlich sowie schriftlich geklärt war, hatte ich auch Mitte November noch keinen Vertrag vorliegen und ich wurde hingehalten. Ende November dann der Schock: das Team kann meinen Lohn nicht bezahlen! So stand ich also völlig überraschend und ohne Vorwahrung auf der Strasse – leider funktionieren die „Gesetze“ bei der UCI noch lange nicht und es wäre aussichtslos gewesen dagegen vorzugehen. Alle anderen Angebote hatte ich abgelehnt, innert einer Woche war Vertragsabschlussfrist bei der UCI. Die Teams natürlich längst voll. Ich befand mich also in einer äusserst unangenehmen Situation. Irgendwie gelang es mir trotzdem positiv zu bleiben und den Mut nicht zu verlieren.

Ich habe tatsächlich innert 4 Tagen einen Vertrag mit einem neuen Team unterschrieben!! Schon ziemlich verrückt!!

Nun aber von vorne. Aus irgendwelchen Gründen hat mein Handy facebook-Nachrichten „gefressen“ und als ich im November ein neues Handy brauchte – in diesem Fall kann ich wohl durchaus dankbar sein, dass die Software veraltet war, habe ich unter anderem eben eine Nachricht vom Team Veloconcept gefunden. Damals ging ich noch davon aus, für das italienische Team zu fahren und so bekundete ich zwar mein Interesse, machte aber auch klar dass ich schon einem anderen Team zugesagt habe. Da ich aber noch nicht unterschrieben hatte, stand der Teammanager doch noch in Kontakt mit mir und so setzte ich eben alles auf eine Karte und rief ihn an. Leider hatte er zwei Tage später schlechte Nachrichten für mich: das Team war nun voll und das Budget aufgebraucht! Da ich aber nicht nur zwei Meistertitel gewonnen, sondern auch eine gute Saison gefahren war, hat er für mich bei Bijarne Riis etwas Extrabudget herausholen können und mir somit am Tag vor Vertragsdeadline bei der UCI einen Vertrag anbieten können! Das war ein echtes Hitchkock-Finale!! Am 4. Dezember 2016 unterschrieb ich also meinen Vertrag für das dänische Veloconcept Women Team!

 

Während dieser Zeit befand ich mich im Trainingslager in Girona und am Tag darauf stand meine Heimreise bevor. Natürlich war ich erleichtert, dass ich doch noch mit guten Nachrichten nach Hause reisen konnte. Doch einmal mehr kam alles anders... In Basel gelandet hatte ich Anrufe und Nachrichten von zu Hause auf dem Display; schlechte Nachrichten würden mich erwarten. Völlig erschöpft nach einigen schlaflosen Nächten zog mir die traurige Nachricht über den Tod meines Grossvaters total den Boden unter den Füssen weg. Auf mein Gepäck wartend, brach ich in Tränen aus, nicht wirklich realisierend, was gerade in meinem Leben vorgeht. Ich hatte das Gefühl, die Kontrolle völlig verloren zu haben. Ich wusste nicht wohin mit meinen Emotionen und so geriet ich in eine Art Schockstarre für einige Tage und ich brauchte den einen Monat zu Hause bei meiner Familie um all dies zu verarbeiten bevor ich im Januar wieder nach Girona aufbrach um mir den letzten Schliff für die Rennsaison zu holen.    

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kainersdorfer Stephan (Montag, 13 März 2017 22:36)

    Hallo Doris
    Wir wünschen Dir eine erfolgreiche und unfallfreie Saison und sind überzeugt, dass Du nochmals einen Schritt nach vorne tust
    Wir fiebern mit Dir an jedem Rennen

    Sportliche Grüsse
    VC Born Boningen
    Kainersdorfer Stephan